Willkommen > Pressespiegel > Presseberichte 2008 > HNA: Bildband Bilche

HNA: Bildband Bilche


HNA: 09.09.2008

Neues Buch von Dieter Bark: „Im Wald der Bilche“

MENGERINGHAUSEN/WALDECK-FRANKENBERG. „Bitte begleiten Sie mich!“ ermuntert Dieter Bark die Leser in der Einleitung seines neuen Buches. Es heißt „Im Wald der Bilche“ und führt zu seinen Erlebnissen mit Haselmäusen und Siebenschläfern.


Dieter Bark mit seinem neuen Buch; auf dem PC das Foto einer Haselmaus.
Foto: Trautmann

Bilche, auch Schlafmäuse genannt, haben nichts mit Mäusen zu tun. Mit ihrer verborgenen, nachtaktiven Lebensweise bekommen nur wenige Menschen sie überhaupt je zu Gesicht. Dieter Bark ist es gelungen, wildlebende Bilche bei der Nahrungssuche, Fortpflanzung und Jungenaufzucht mit der Kamera zu beobachten. Das Thema hat er als „fotografisch noch nicht abgegrast“ aufgegriffen und berichtet in seiner Reportage über das Leben der niedlichen Kobolde mit den großen Kulleraugen, langen Barthaaren und buschigen Schwänzen.


Haselmaus, Foto: Dieter Bark

Dazu holte Dieter Bark wegen des strengen Schutzes der Tiere behördliche Genehmigung ein und machte sich mit ihnen vertraut. Nach 30 Jahren als Förster in Twistetal und immer schon naturfotografisch tätig, hat er jetzt im Ruhestand dafür beste Voraussetzungen. Trotzdem ist die Fotojagd auf Bilche ein schwieriges Unternehmen, und selbst der aus Bad Wildungen stammende Naturfilmer Ernst Arendt (bekannt durch die frühere ARD-Serie „Tiere vor der Kamera“) fand das Unternehmen zu kompliziert.


Siebenschläfer, Foto: Dieter Bark

„Im Wald der Bilche“ sind jedoch nicht nur Haselmäuse und Siebenschläfer auf einzigartigen Fotografien zu bewundern, sondern auch die Twistetaler Natur im Lauf der Jahreszeiten. Von ersten Märzenbechern über vorwitzige Eichhörnchen und quakende Wasserfrösche, die Entwicklung einer Kohlmeise und Futtersuche der Plattbauchlibelle bis hin zu buntem Herbstlaub und malerischer Schneelandschaft ist etwas von der schützenswerten Vielfalt und Schönheit der Natur mit eingegliedert. Alle Bilder werden mit kurzen verständlichen Texten erklärt. Im Anhang des 96 Seiten umfassenden Buches gibt es einprägsame Kurzinformationen über Bilche.

Unterstützt bei der Herausgabe des Bildbandes wurde Dieter Bark von dem kunstsinnigen Jagdherrn Carl Richard Montag aus dem Rheinland.

„Im Wald der Bilche“ ist für 14,80 Euro im heimischen Buchhandel erhältlich.
Verlag Müller + Busmann KG, Wuppertal, ISBN: 978-3-928766-89-0. (zut)

 

 
 
 
   
 



Letzte Änderung:
July 21. 2021 01:51:54