Willkommen > Pressespiegel > Presseberichte 2010 > Wanderung Twiste

Wanderung Twiste


Wanderung des NABU Twistetal entlang der Twiste
(HNA, 02.06.2010, Bericht und Fotos von Ursula Trautmann)

BERNDORF. Zu einer Wanderung entlang der Twiste, von der Quelle bis zur Fritzemühle bei Berndorf, hatte der Naturschutzbund Twistetal eingeladen.

Dabei mussten die meisten einheimischen Wanderteilnehmer feststellen, dass sie in der Schule einst falsch über die Quelle informiert worden sind. Entgegen allgemeiner Auffassung entspringt die Twiste nämlich nicht bei der Teichmühle, sondern auf Korbacher Gebiet am Homberg (Nähe Lelbach). Nur bei genauem Hinsehen wird man dort des Wassers unter allerlei Grünzeugs gewahr.

Der wichtigste Nebenfluss der Diemel entspringt aus Schiefergestein, denn der 500 Meter hohe Homberg ist ein Ausläufer des Rheinischen Schiefergebirges. Bald darauf durchfließt die Twiste bei Berndorf eine Region über Kalk-Zechstein.

Auf der Wanderung gab es zudem Informationen über Vögel und Wildkräuter und auf den Orchideenwiesen beim Molkenberg waren hunderte von lila blühenden Pflanzen des Dreizähnigen Knabenkrautes zu bewundern. Vor Jahren hatten die Naturschützer dort 15 Exemplare der seltenen und unter Naturschutz stehenden Orchideenart gezählt.

Seit das Gelände vom NABU Twistetal betreut, nicht mehr gedüngt und von Schafen beweidet wird, haben sich die empfindlichen Pflanzen von alleine etwa um das hundertfache vermehrt.


     Man musste schon genau hinsehen, um die Twiste zu entdecken.



     Robert Jäger zeigt die Twistequelle.



     Orchideenwiese


Fotos: Trautmann

 

 
 
 
   
 



Letzte Änderung:
October 16. 2017 02:28:20