Willkommen > Pressespiegel > Presseberichte 2018 > Schwalbenfr. Häuser

Schwalbenfr. Häuser


Juli 2018: NABU Twistetal zeichnet schwalbenfreundliche Häuser in Mühlhausen und Ober-Waroldern aus

Im Rahmen der bundesweiten NABU-Aktion "Schwalbenfreundliches Haus" zeichnete der Naturschutzbund Twistetal vier Häuser aus. 1. Vorsitzender Friedhelm Wernz und 2. Vorsitzender Robert Jäger überreichten den schwalbenfreundlichen Bewohnern Plakette und Urkunde.

Horst und Loni Müller brachten unter ihrem Dach 30 künstliche Schwalbennester an, von denen in diesem Jahr 15 von Mehlschwalben besetzt waren.

Karl-Heinz Emde aus Mühlhausen hat 19 Kunstnester am Haus, 12 davon von Mehlschwalben besetzt. Dazu bauten die Schwalben noch zwei Naturnester.

Karl-Friedrich Lindenborn aus Mühlhausen baute unter seinem Dachüberstand 18 Nester an. Davon waren 16 Nester besetzt.

Georg Dembowski aus Ober-Waroldern hat in diesem Jahr 27 Mehlschwalben-Brutpaare auf seinem Hof, davon fünf in Naturnestern. Jeweils ein Paar Rauchschwalben quartierte sich in seinem Pferdestall und seinem Schweinestall ein.

Alle Kunstnester wurden vom NABU Twistetal zu fairen Konditionen zur Verfügung gestellt. Sie sind - in Verbindung mit darunter angebrachten Kotbrettern -  eine saubere Lösung auch für reinlichkeitsliebende Hausbesitzer.



Fotos der Auszeichnungen



Auszeichnung Loni und Horst Müller, Mühlhausen







Auszeichnung Karl-Heinz Emde, Mühlhausen





Auszeichnung Waltraud und Karl-Friedrich Lindenborn, Mühlhausen






Auszeichnung Familie Dembowski, Ober-Waroldern





 

 
 
 
   
 



Letzte Änderung:
February 10. 2019 20:45:30