Willkommen > Pressespiegel > Presseberichte 2012 > HNA: Besichtigung Goldbergwerk

HNA: Besichtigung Goldbergwerk


Besichtigung Goldbergwerk Goldhausen durch NABU Twistetal

Goldhausen/Twistetal. Unter Tage gingen Mitglieder des Naturschutzbundes Deutschland, Gruppe Twistetal, am Sonntag auf Entdeckungstour. Sie nahmen an einer Führung durch das Besucherbergwerk „Unterer-Tiefer-Tal-Stollen“ nahe des Korbacher Stadtteils Goldhausen teil.

Nachdem sie von Bergführer Gerald Berberich (Historischer Goldbergbau Eisenberg) im Zechenhaus über die Geschichte des Goldbergbaus aufgeklärt und mit Schutzkleidung ausgerüstet worden waren, fuhren sie ins Bergwerk ein.

Auf dem begehbaren halben Kilometer gab es viele Informationen in Sachen Goldabbau in Deutschlands größter Goldlagerstätte.

Interessant für die Naturschützer war, dass der Unterer-Tiefer-Tal-Stollen zu den zehn wichtigsten Überwinterungsplätzen für Fledermäuse in der Region gehört und zu deren Schutz nur im Sommerhalbjahr für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Erst Anfang Juni hatten Nabu-Mitglieder einen Arbeitseinsatz am Fledermausstollen Kupferberg bei Twiste vorgenommen. (zut)


Vor dem Stolleneingang: Mitglieder des Nabu Twistetal mit Bergführer Gerald Berberich (links).



Im Berg: Führer Gerald Berberich (rechts) erläutert die Gesteinsschichten.



Winterquartier: Zu den im Goldbergwerk überwinternden Fledermausarten zählt das Große Mausohr.


 

 
 
 
   
 



Letzte Änderung:
October 16. 2017 02:28:20