Willkommen > Pressespiegel > Presseberichte 2012 > HNA: JHV NABU 2012

HNA: JHV NABU 2012


Jahreshauptversammlung NABU Gruppe Twistetal

Twiste. Auf 136 Mitglieder (22 mehr als im Vorjahr) ist die Gruppe Twistetal im Naturschutzbund Deutschland (NABU) im vergangenen Jahr angewachsen. Dies ist der Erfolg einer kreisweiten Werbeaktion, bei der engagierte Studierende von Haus zu Haus gingen und die Bürger/innen über Aufgaben und Aktionen des NABU informierten.
Das berichtete Friedhelm Wernz, Vorsitzender des NABU Twistetal in der Jahreshauptversammlung des gemeinnützigen Vereins.

Die Gruppe betreut 27 Projekte auf 37 Hektar Fläche. 19 Aktivitäten wurden in 2011 mit den Mitgliedern durchgeführt, darunter Pflegemaßnahmen an Bäumen, Mäheinsätze auf Orchideenstandorten, Reparatur des Amphibienzauns zwischen Berndorf und Mühlhausen. Ebenso gehörten naturkundliche Wanderungen, eine Kanufahrt auf der Diemel und eine Ederseeschifffahrt zum Jahresprogramm.


 Spiegelung: im Amphibientümpel spiegelt sich der freigeschnittene Mühlhäuser Steinbruch wider.
 Freigestellt: nach dem Arbeitseinsatz kommt wieder Licht in den Steinbruch.



Am Arbeitseinsatz im Mühlhäuser Steinbruch beteiligten sich NABU-Mitglieder ebenfalls. Dort wurden auf Initiative des Ortsbeirates Büsche und Bäume entfernt, um wieder Lebensraum für wärmeliebende Tiere und Pflanzen zu schaffen. Eine gelungene Aktion, von der auch die dort vorkommende Population der Geburtshelferkröte profitieren soll, hieß es. Die auf der Roten Liste Deutschlands als gefährdet eingestufte Geburtshelferkröte nutzt den vor Jahren vom NABU angelegten Flachwasserteich als Fortpflanzungsgewässer. Eine Erneuerung dieses Tümpels ist allerdings nötig und eingeplant. Voraussichtlich wird der Mühlhäuser Steinbruch in diesem Jahr als Naturdenkmal ausgewiesen, zumal er im Verhältnis zur Fläche eine besonders große Artenvielfalt aufweist.



 Ablagerungsgestein: Das Sedimentsgestein Kieselschiefer faltet sich im Mühlhäuser Steinbruch.


Neben den üblichen Pflegemaßnahmen und der Öffentlichkeitsarbeit ist auch die Wiederherstellung des verschütteten Fledermausstolleneingangs bei Twiste geplant. Schilder an Schutzgebieten sollen erneuert werden. Begrüßenswert nannte der NABU-Vorstand die vom Ortsbeirat Twiste vorgesehene Aufstellung eines Schwalbenhauses vor dem Rathaus.

Die Versammlung endete mit einem Bildervortrag von Friedhelm Wernz und Dieter Bark über die Dohle; Vogel des Jahres 2012. Der Dank von Wernz galt allen an Arbeitseinsätzen Beteiligten. Mit einem Präsent wurden Georg Dembowski aus Ober-Waroldern für seinen 25-jährigen Einsatz in Sachen Dohlennistkästen sowie Ursula Trautmann aus Berndorf für ihre Pressearbeit bedacht. (zut)

Bericht und Fotos: Ursula Trautmann

 

 
 
 
   
 



Letzte Änderung:
October 16. 2017 02:28:20